Erkrankungen der Genitalorgane

Beispiele für Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Myome: gutartige Muskelgeschwülste: eigentlich harmlose Wucherung der Gebärmuttermuskulatur unter Hormoneinfluss im Laufe des Lebens, können zu starken Regelblutungen führen, bei Größenzunahme kann eine Operation nötig werden.

Endometriose: Gebärmutterschleimhaut kann irgendwo im Bauchraum sitzen und monatlich mit der Blutung zu starken Beschwerden führen. Durch Verklebungen mit Nachbarorganen können auch der Stuhlgang oder der Geschlechtsverkehr schmerzhaft sein. Endometriose kann zu Unfruchtbarkeit führen.

Eierstockzysten: im Rahmen des normalen biologischen Vorganges der Eizellreifung und des Eisprunges harmlos, bei Form- und Größenveränderungen müssen sie beobachtet und ggf. operativ entfernt werden.